Startseite Foren Halle (Saale) Coronavirus – Panik oder Pandemie ?

Schlagwörter: , ,

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 438)
  • Autor
    Beiträge
  • #370103

    Bis jetzt gibt es noch gar keine Infizierten in Halle, Elfriede. Zumindest noch nicht bekannt. In Sachsen-Anhalt heute einen Arzt in Zerbst.

    #370107

    Der Arzt wird aber nicht offiziell in Sachsen-Anhalt gezählt, weil seine Wohnhaft in Sachsen liegt und er auch dort positiv getestet wurde. Aber das ist letztlich auch egal.

    #370109

    Sachsen-Anhalter geniessen Immunität.

    #370110

    In Italien sehen wir, was auf uns zukommen kann. Noch haben wir die Kapazitäten die Leute vernünftig zu behandeln.

    #370118

    Statt Behandlung würde ich zB ein Zuschauerverbot für Großveranstaltungen jeglicher Art vorziehen.

    #370148

    Das Verbot wird wohl früher oder später kommen- in Deutschland dauert alles ein bisschen länger.

    #370166

    Was machen die Leute eigentlich mit 100 kg Nudeln, wenn die Pandemie vorbei ist?

    Gute Frage, vielleicht kann man sie ja auch Kompostieren! Heißer Tip für all die jeninigen die noch kein Desinfektionsmittel haben- Esso an der B100 hat so etwas für 19,99€, etwa das 15 fache des derzeitigen Benzinpreises! Ein Schnäppchen wer es braucht!

    #370167

    Statt Behandlung würde ich zB ein Zuschauerverbot für Großveranstaltungen jeglicher Art vorziehen.

    Gibt es doch schon. Preußen Münster gegen HFC steht wohl, zumindest für die Zuschauer, auf der Kippe.

    #370168

    teu

    Wie Tagesschau24 soeben berichtete, ist eine 89jährige Frau in Essen verstorben. Das geschieht nun wirklich selten.
    Dazu berichtete ein „Journalist“, dass noch jemand verstarb. Man weiß allerdings nicht, wie alt, ob männlich oder weiblich, blond oder rothaarig, Migrant oder Beutedeutscher…..etc. pp.
    Aber tot ist das, soviel steht wohl fest.

    #370199

    Kaum wird in Halle getestet, gibt es auch den ersten Fall. Ich bin gespannt, aktuell hängen wir ja ca. 8 Tage hinter Italien her, was die Verbreitung angeht.

    #370201

    Und so viel dazu:

    https://bit.ly/3cNYVpu

    Was werden wohl Infektiologen dazu sagen?

    #370204

    Großartig. Hauptsache, die Kasse stimmt.

    #370207

    Großartig. Hauptsache, die Kasse stimmt.

    Das RKI hat eben gesagt: Alle Kommunen sollen ihre Krisenpläne aktivieren. Halle hat soeben Veanstaltungen ab 1.000 Menschen verboten. Die Stadt Leipzig scheint da einen interessanten Ansatz zu haben: Erzeugung einer Herdenimmunität durch massenhafte Ansteckung und Verbreitung.

    #370213

    Großartig. Hauptsache, die Kasse stimmt.

    Wie soll England sonst in den Genuss kommen?

    #370214

    MDR hat jetzt einen „Corona-Live-Ticker“ geschaltet. Da findet Ihr / finden Sie alles zu neuesten Entwicklungen in Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und Halle:

    https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/corona-virus-covid-aktuelle-entwicklungen100.html

    #370216

    Die Eichendorff-Geburtstagsfeier findet heute am 10.März um 15 Uhr am neuen Eichendorffdenkmal statt. Wir rechnen mit max. 80 Teilnehmern und geben uns zur Begrüßung nicht die Hand und geküßt wird leider auch nicht.

    #370219

    Keine Südtiroler zulassen!

    #370221

    Keine Südtiroler zulassen!

    Jawoll. Lanz raus! Und nie wieder reinlassen! Der Qualitätssprung beim ZDF wird spürbar sein.

    #370261

    So, jetzt wird es mal etwas ernsthafter und jeder sollte sich Gedanken machen, wie wir alles das umsetzen:

    Ich gebe aus einem NDR-Podcast mit Prof. Drosten von der Charité wieder:

    https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html

    „Coronavirus: Durchlaufende Infektionswelle erwartet

    Das Ziel wäre dann gewesen: in einem ruhigen Sommer genügend Zeit zu gewinnen, um das Gesundheitssystem auf solch eine Winterwelle vorzubereiten und die Kliniken optimal auszustatten.

    „Genau das hätte ich bis letzte Woche Donnerstag noch so gesagt. Aber im Moment ist meine Einschätzung eher, dass wir wahrscheinlich doch eine direkt durchlaufende Infektionswelle bekommen. Wir müssen damit rechnen, dass ein Maximum der Fälle in der Zeit von Juni bis August auftreten wird“, sagte Drosten am Montag im NDR-Podcast.

    Grund für seine neue Einschätzung sei eine neue Studie einer weltweit führenden amerikanischen Forschungsgruppe. „Diese Modellrechnung sagt voraus, dass der Temperatureffekt auf dieses Virus relativ klein sein wird.“

    Christian Drosten: „Müssen jetzt umdenken“

    Diese Erkenntnis müsse jetzt ein Umdenken mit sich bringen. Bisher sei die Taktik, in der gesamten Bevölkerung eine Verzögerung der Ansteckungen zu erreichen. Das sei auch beizubehalten. Viel stärker als bisher müsse aber die Kraft in den Schutz der gefährdeten Bevölkerungsgruppen gesteckt werden:

    Menschen mit bestimmten Vor- beziehungsweise Grunderkrankungen
    Ältere Menschen

    Für Menschen mit Vorerkrankungen brauche es eine Regelung, die temporäre Freistellungen oder Home Office ermögliche, betont Drosten.

    Die größere Gruppe aber seien die Älteren: „Vor allem diejenigen über 65, da steigt die Fallsterblichkeit rapide an.“ Das Rentenalter sei ein geeigneter Maßstab: „Wir müssen die Bevölkerung jenseits des Rentenalters wirklich schützen.“

    Kinder nicht mehr in Betreuung der Großeltern geben: „Es ist ernst“

    Jede Familie sei nun aufgerufen, dafür individuelle Lösungen zu finden. Drosten rät Eltern, die Kinder in den kommenden Monaten nicht mehr in die Betreuung der Großeltern zu geben, sondern diese „als schützenswerten Bereich“ zu sehen und beispielsweise lieber für sie einzukaufen. Diese neue Art der Organisation hält er für notwendig: „Das ist ein Dienst, den wir alle leisten müssen und das wird für alle schmerzhaft sein und unbequem.“

    Bei Jüngeren sieht er auch die Aufgabe, die ältere Generation darauf aufmerksam zu machen: „Es ist ernst“. Er beobachte selber in seinem Umkreis, dass viele Ältere die Gefahr noch nicht auf sich beziehen: „Sie haben noch nicht verstanden, dass sie die wirklich Betroffenen sind und dass ihr Sozialleben jetzt für einige Monate aufhören muss.“ Das betreffe allerlei Aktivitäten im Sommer, etwa das Vereinsleben, das Schützenfest – und so weiter.

    20 bis 25 Prozent der infizierten über 80-Jährigen sterben

    Man müsse sich die hohe Fallsterblichkeit in der älteren Bevölkerung vor Augen führen. Im NDR-Podcast vom Dienstag ergänzte Drosten dazu konkrete Zahlen aus einer internationalen Zusammenfassung. Demnach steigt die Fallsterblichkeit mit zunehmendem Alter deutlich:

    Bei über 80-Jährigen: 20 bis 25 Prozent
    70- bis 80-Jährige: 7 bis 8 Prozent
    60- bis 70-Jährige: 3 Prozent
    50- bis 60-Jährige: 1 bis 1,5 Prozent
    Unter 50: 0,4 Prozent
    Jüngere: 0,2 Prozent
    Alle Kraft müsse folglich investiert werden, um die Epidemie von der älteren Bevölkerung fernzuhalten, betonte Drosten.

    Vorsprung durch frühe Aktivität der Labore

    Deutschland habe das Virusgeschehen insgesamt sehr früh erkannt und sich damit einen extremen Vorsprung in der Erkennung der Epidemie gesichert, erläuterte der Virologe außerdem am Montag auf einer Pressekonferenz in Berlin. „Das hat dazu geführt, dass wir jetzt sehr hohe Fallzahlen in den Statistiken haben, ohne relevant große Zahlen von Todesfällen berichten zu müssen.“

    Hintergrund sei, dass viele Labore in der Fläche hierzulande sehr früh aktiv geworden seien und kein nationales Institut Tests allein für sich reklamiere. Damit hätten andere Länder einen Monat oder mehr an Zeit verloren. Drosten machte mit Blick auf zu erwartende Todesfälle zugleich deutlich: „Auch bei uns wird sich das ändern, wir sind da keine Ausnahme.“

    #370264

    Vielen Dank, Stadt_für_Kinder, für diese wichtigen Informationen!

    #370265
    #370268

    Wenn man die Folie des Sterblichkeitsrisikos, wie es SfK es darlegt, über das Wäherverhalten Deutschlands legt, so scheint das Virus wohl doch einem kommunistisch- antifaschistischem Geheimlabor entsprungen zu sein. Kollateralschäden leider inbegriffen.

    #370269

    Wenn man sich die Statistik von SFK so anschaut, scheint das Virus politisch programmiert. Gretas FFF-Güpfer sind immun, AfD-Wähler fallen nach der Seuche unter 5%. Leider differenziert das Virus nicht sorgfältig in unserer Altersgruppe.

    Also da solltest Du noch mal drüber nachdenken:
    https://wahl.tagesschau.de/wahlen/2019-10-27-LT-DE-TH/umfrage-alter.shtml

    Je nach Versorgung erwischt es auch Gretas Fans, zumal die ohne die ältere Generation erwiesenermaßen nicht mehr weit kommen.

    #370306

    teu

    Hier mal die 10 besten Rezepte für Nudeln mit Klopapier:

    https://www.der-postillon.com/2020/03/corona-quarantaene.html

    #370307

    Bitte unbedingt Folge 11 in Gänze hören:

    https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html

    Drosten spricht von einer Naturkatastrophe in Zeitlupe und verweist auf Italien bzw. den knappen Zeitrahmen, der jetzt Konsequenzen erfordert. Die Intensivstationen in Italien sind komplett überlastet. Wir müssen jetzt die Chance nutzen und weit einschneidendere Maßnahmen umsetzen, damit es eben nicht soweit kommt wie in Italien!

    Ich bitte jeden einzelnen dringend, den Druck auf die Entscheidungsträger zu erhöhen.

    Danke!

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 438)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.