Rezensionen - cashadvanceex.com - Onlinemagazin aus Halle (Saale)

Nachrichten: Rezensionen

Leseempfehlung des Monats · 0

Die Inselsammlerin und Inselmörderin

Jeden Monat wird hier in Zukunft eine Leseempfehlung erscheinen. Zu Beginn, der Besprechung des Monats Juni 2o2o, werden es sogar 2 Bücher sein. Die Auswahl ist angesichts der Masse an Neuerscheinungen und bereits verlegter Bücher ganz persönlich. Kurz: Die Bücher werden vorgestellt, weil sie uns gefallen haben. Heute ist die Autorin Fenna Williams an ... weiterlesen

0

55 Highlights Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt gilt als Kernland der deutschen Geschichte und hat damit auch eine Vielzahl von kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten zu bieten. Der renommierte Historiker Steffen Raßloff – Autor zahlreicher Veröffentlichungen zur mitteldeutschen Landesgeschichte – hat 55 Highlights der hiesigen Geschichte zusammengetragen und präsentiert sie in seiner neuesten und reich illustrierten Publikation. Es sind Ereignisse der Vergangenheit, beeindruckende ... weiterlesen

Wandkalender mit historischen Ansichten · 0

„Halle/Saale gestern 2021“

Bereits seit 1993 ist Halle in der beliebten Kalenderserie „Städtekalender“ vertreten, die mit historischen Ansichten ein Stück Heimatgeschichte von fast siebzig deutschen Städten dokumentiert. Der 2021-Kalender ist also bereits die 29. Ausgabe, wobei es bei den Ansichten über all die Jahre keine Wiederholungen gab. Der Wandkalender „Halle/Saale gestern 2021“ bringt 13 Bilder, die der ... weiterlesen

mdv-Neuerscheinung · 0

„… ein rühmlich bekannter Kupferstecher

Der Maler, Graphiker und Kupferstecher Ludwig Buchhorn (1770-1856) ist eine Entdeckung, denn erstmals wurde jetzt sein umfangreiches und qualitätsvolles Werk kunsthistorisch aufgearbeitet. Buchhorn wurde 1770 in Halberstadt geboren und wuchs in das Netzwerk der Aufklärer um Johann Wilhelm Ludwig Gleim hinein. Nach dem Studium an der Berliner Kunstakademie war er für die Chalcographische Gesellschaft ... weiterlesen

mdv-Neuerscheinung · 0

Burgen und Sagen im Harz

Am 15. April 1868 wurde in Wernigerode der Harzverein für Geschichte und Altertumskunde ins Leben gerufen. Den 150. Jahrestag seiner Gründung nahmen der Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e.V. und die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt zum Anlass, mit Unterstützung der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Klosters Ilsenburg e.V. am 13. und 14. April 2018 eine Tagung zum Thema ... weiterlesen

Anregung zur eigenen Erkundung der Stadt · 0

Neuer Foto-Bildband über Halle

Im Wartberg Verlag ist ein neuer Bildband über Halle erschienen. Werner Richey, Jg. 1949 und gebürtiger Hallenser, nimmt darin Leser/innen auf eine fotografische Spurensuche mit. Dem Besucher wie auch dem Ansässigen will er mit seinen Farbfotos das Einzelne und Besondere der Stadt zeigen. Natürlich kann Richey die Sehenswürdigkeiten der Stadt nicht unterschlagen und so ... weiterlesen

Jazzvielfalt online und gratis · 2

Festival WOMEN IN JAZZ VIRTUELL gestartet

Bedingt durch die Coronakrise kann das 15.Festival WOMEN IN JAZZ nicht stattfinden. Aber es fällt nicht einfach aus. Mit viel Engagement haben die Veranstalter eine sehens- und hörenswerte virtuelle Variante auf die Beine gestellt. Auf der Internetseite www.womeninjazz.de, Abschnitt „Konzerte“, stellen sich die eingeladenen Jazzmusikerinnen mit Kostproben ihres Könnens vor. Sehr eindrucksvoll und informativ! ... weiterlesen

Das Syndikat dieses Jahr mit einer Online-Preisvergabe · 0

Bester Kriminalroman: Jürgen Heimbach für „Die Rote Hand“ mit dem GLAUSER 2020 ausgezeichnet

In der HalleSpektrum-Redaktion werden Krimis gerne gelesen. Deswegen verfolgen wir auch die Verleihung von Krimipreisen aufmerksam: Die diesjährigen Gewinnerinnen und Gewinner des GLAUSER-Preises stehen fest. Das SYNDIKAT, der Verein für deutschsprachige Kriminalroman, hat am Samstagabend in einer online übertragenen Gala die diesjährigen Krimipreise in sechs Kategorien verliehen. Jürgen Heimbach erhielt für „Die Rote Hand“ ... weiterlesen

Besprechung: Richard Roper: Das Beste kommt noch · 1

Das Sterben der Einsamen

Gerade im März 2020 herausgekommen ist ein bittersüsser Roman des englischen Sachbuchlektors Richard Roper, den ich für Sie gelesen habe. Die Handlung ist rasch erzählt: Andrew arbeitet für die Verwaltung in London und seine Aufgabe ist der Tod. Nein, er ist kein staatlich bezahlter Auftragskiller oder Kammerjäger, sondern er kümmert sich um den Nachlass ... weiterlesen

Hinaus in die Stille der unberührten Natur · 7

Lektüre gegen (oder für) die Einsamkeit

Heute flatterte ein Rezensionsexemplar ins Haus: „Henry D. Thoreau – Walden“. Der Autor war mir nicht unbekannt, den Namen hatte ich schon gehört … mehr aber auch nicht. Also schlug ich das Buch neugierig an irgendeiner Stelle auf und vertiefte mich zugleich: Ich für mein Teil finde es zuträglich, die meiste Zeit allein zu ... weiterlesen

Gegen Corona-bedingtes einsames Alleinsein · 0

Klassik neu erleben mit Konrad Beikircher

Klassikkonzerte kann man derzeit nicht erleben. Jedenfalls nicht live. Konserviert auf CD, DVD, in der Mediathek von ARTE, im Klassik-Programm der Radiosender wie mdrKlassik aber schon. Damit das Alleinhören nicht nur unterhält, sondern in unterhaltsamer, unkonventioneller Weise auch ein wenig bildet, seien Konrad Beikirchers Konzertführer „Andante Spumante“ (2001) und „Scherzo furioso“ (2002) empfohlen. Sie ... weiterlesen

mdv-Neuerscheinung mit vielen historischen Fotos · 1

Halle im 20. Jahrhundert

In den nächsten „Corona“-Wochen werden viele verstärkt zu einem Buch greifen. Hier eine mdv-Neuerscheinung, die vor allem bei Lesern mit Interesse zur Stadtgeschichte auf Resonanz stoßen dürfte. Die Geschichte der Stadt Halle im 20. Jahrhundert war ungemein spannend und facettenreich. Zahlreiche historische Ereignisse prägten die Stadtentwicklung, aber auch das Stadtbild. Anhand historischer Fotos kann ... weiterlesen

mdv-Neuerscheinung · 0

Fotobildband „Das Mansfelder Land 1974-1989“

Das Mansfelder Land zwischen Süßem See und Sangerhausen ist eine geschichtsträchtige Region, die neben der Landwirtschaft jahrhundertelang vom Bergbau geprägt wurde. Bereits um 1200 wurden hier die ersten Schächte zur Gewinnung von Erz geteuft. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts wurde im Mansfelder Land aktiv der Kupferschieferbergbau betrieben. Der Fotograf Eberhard Klöppel (Jg. 1940), ... weiterlesen

5. Sinfoniekonzert der Staatskapelle Halle sehr gelungen · 0

Auf-Bruch mit Bruch, Smetana & Matiakh

Das 5.Sinfoniekonzert der Staatskapelle Halle war dem Komponisten Max Bruch gewidmet. “Auf Bruch“ war es betitelt. In seinem 100. Todesjahr sollte an den vielfach unterschätzten, wenig bekannten Komponisten Max Bruch (1838-1920) erinnert werden. Max Bruch fiel schon in frühem Kindesalter in seiner Heimatstadt Köln durch seine künstlerische Begabung auf. Er malte und kopierte so ... weiterlesen

Band 7 im mdv erschienen · 0

„Das stählerne Herz von Halle“

2014 startete der Historiker Sven Frotscher mit „Das stählerne Herz von Halle“ die Werksgeschichte des ehemaligen Betriebes „Lindner/Waggonbau Ammendorf/MSG“. Band 1 beleuchtete die Jahre 1823 bis 1945. Danach erschienen im Jahrestakt weitere Bände, die sich den Nachkriegsjahren (in kürzeren Zeitabschnitten) widmeten. Zur diesjährigen Leipziger Buchmesse legte der Mitteldeutschen Verlag nun Band 7 vor, der ... weiterlesen

Grandiose Inszenierung im neuen theater · 0

VÖGEL von Wajdi Mouawad

Matthias Brenner hat ein Stück in Szene gesetzt, das an die großen antiken Tragödien erinnert. Es beginnt mit der wunderbaren Musik von Vahid Shahidifar und Radwan Alhalak, die dem ganzen Abend eine zauberhafte orientalische Atmosphäre verleihen, und ist eine berührende Liebesgeschichte, eingebettet in die brutalen politischen und militärischen Auseinandersetzungen im nahen Osten. Wahida (Cynthia ... weiterlesen

Neuerscheinung aus dem Wartberg Verlag · 0

Der Harz in historischen Farbansichten

Der Urlaub im Harz ist ein Dauerbrenner auf der Beliebtheitsskala der Deutschen. Das eindrucksvolle Mittelgebirge zieht jedes Jahr Tausende von Touristen an. Neben der imposanten Natur hat die Region auch eine reiche Geschichte mit vielen Sehenswürdigkeiten und Baudenkmäler zu bieten. Nach dem Zweiten Weltkrieg war der Harz durch die innerdeutsche Grenze in West- und ... weiterlesen

Der Wochenendkrimitipp · 0

Lost in Fuseta und Neues vom Syndikat

Um in der Masse an neuen Büchern eine Auswahl zu treffen, kann jeder Tipp hilfreich sein. Expertentipps sind besonders gern gesehen. Wenn Krimiautoren selbst Krimis empfehlen, könnte man skeptisch werden, aber die Leute von der Autorenvereinigung „Syndikat“ sind professionell und treffen in der Regel eine spannende und gute Auswahl aus der Masse der Neuerscheinungen. ... weiterlesen

Neuerscheinung des Sutton Verlages · 2

Sechs Rundgänge durch die Stadt Halle

Kerstin Kiefel, Dorothea Pelliccioni und Stefanie Elsner – alle drei Gästeführerinnen von StattReisen Halle – unternehmen in diesem reich illustrierten Stadtführer sechs thematische Streifzüge durch die Saalestadt, auf denen sie mit den Sehenswürdigkeiten der Stadt bekanntmachen. Zunächst gibt das Autorinnen-Trio jedoch einen kurzen Überblick zur mehr als 1200-jährigen Geschichte der Stadt – von der ... weiterlesen

Neue mdv-Monografie zu Halle-Neustadt · 4

„Kein Streitfall mehr?“

Als Halle-Neustadt 2014 sein 50jähriges Jubiläum beging, erschien im Mitteldeutschen Verlag eine umfangreiche Monografie unter dem Titel „50 Jahre Streitfall Halle-Neustadt“, die die Entwicklung von der sozialistischen Chemiearbeiterstadt zum Prototyp der ungeplant schrumpfenden Stadt in Ostdeutschland beleuchtete. Insgesamt 46 Autoren, unter Leitung des Herausgebers und Hauptautors Peer Pasternack, Staatssekretär a.D., wirkten an dem Band ... weiterlesen